Galvanoteleskop-Prothesen

Stabil sitzender herausnehmbarer Zahnersatz

Galvanoteleskop-Prothese auf dem Gipsmodell: Zahnarztpraxis Dr. Steffen Balz in Backnang
Galvanoteleskop-Prothese auf dem Gipsmodell

Galvanoteleskop-Prothesen sind eine ästhetisch anspruchsvolle Lösung aus Kronen und Prothese, wenn nicht mehr genügend Zähne für Brückenkonstruktionen vorhanden sind und Implantate nicht gewünscht oder möglich sind.

 

Vorgehen: Die vorhandenen Zähne werden beschliffen. Im Labor werden dann dünne Metallkappen, sogenannte Primärteleskope, für die beschliffenen Zähne gefertigt. Darüber kommen nochmals extrem passgenaue hauchdünne Metallkappen aus Galvano-Gold (Galvanokronen), welche anschließend in die herausnehmbare Kronen-Prothesen-Konstruktion eingearbeitet werden.

 


Die Vorteile von Galvanoteleskop-Prothesen

Eine enorme Passgenauigkeit, hohe Ästhetik und dass leichtes Handling beim täglichen Einsetzen und der Abnahme des Zahnersatzes sind die entscheidenden Argumente für diese Art der Kronen- Prothesen-Konstruktion. Möglich wird das Ganze durch die Anfertigung mit den hauchdünnen Galvanokronen.

 

Des Weiteren kann bei genügend eigenen vorhandenen Zähnen auf die Anfertigung einer den Gaumen bedeckenden Prothesen-Konstruktion verzichtet werden, was für den Einzelnen ein weiteres Argument darstellt.