Phytotherapie

Die Heilkraft der Pflanzen

Was ist Phytotherapie?

Die Phytotherapie versucht, Krankheiten und Beschwerden mit Hilfe von sogenannten Heilpflanzen zu lindern oder/und zu heilen.

 

Wo wird die Phytotherapie in der Zahnarztpraxis eingesetzt?

Sie wird bevorzugt zur Behandlung von Erkrankungen des Mundes, des Zahnfleisches und nach chirurgischen Eingriffen eingesetzt. Mit dieser Therapie können Keime wirkungsvoll bekämpft, Schmerzen gelindert und Schwellungen zum Abklingen gebracht werden.

 

Bei der Phytotherapie kommen Tinkturen, etherische Öle, Salben und Mischungen aus mehreren Pflanzen zur Anwendung.

 

Phytotherapie: Heilen mit Pflanzen in der Zahnarztpraxis Dr. Steffen Balz in Backnang
Phytotherapie: Heilen mit Pflanzen

Anwendungsmöglichkeiten der Phytotherapie

Zahnfleischentzündung und Zahnfleischbluten

Hier haben sich Salbei, Rhabarber, Eukalyptus, Pfefferminze, Zimtbaum, Nelke, Fenchel und Anis in verschidenen Zubereitungen aus der Apotheke bereits bestens bewährt.

 

Zahnschmerzen

Bei Zahnschmerzen ist die Nelke und ihre Zubereitungen das Mittel der Wahl.

 

Herpes

Zitronenmelisse ist hier den meisten anderen Arzneimitteln überlegen.

 

Chirurgie

Der Klassiker Arnika hilft hier gegen Schwellungen und Schmerzen und Beinwell fördert die Knochenregeneration.

 

Weitere Einsatzgebiete

Ein weiteres Einsatzgebiet und eine spezielle Form der Phytotherapie ist die Bachblütentherapie. Sie kann erfolgreich zur Linderung psychischer Beschwerden eingesetzt werden, wie z. B. bei

  • Angst vor dem Zahnarzt und der Zahnarztbehandlung
  • Panik während der Behandlung
  • Stress und Überforderung durch die Behandlung
  • Unruhe und Anspannung

Die Vorteile der Phytotherapie

Die Phytotherapie ist wie viele andere eine schonende und natürliche Variante, dem Körper zu helfen. Die Wirkung und Heilkraft von Pflanzen ist seit Jahrtausenden in allen Kulturen auf der ganzen Welt bekannt und ihre Anwendung erstreckt sich über den gesamten Bereich der Medizin.