Mundkrebs-Vorsorgeuntersuchung

Früherkennung mit High-Tech-Diagnostik

Jedes Jahr erkranken laut Robert Koch - Institut ca. 10.000 Menschen in Deutschland an Mundkrebs. Das Risiko ist bei Männern dabei dreimal so hoch wie bei Frauen. Alkohol - und Tabakkonsum steigern das Risiko noch zusätzlich.

 

Wissen sollte man dazu auch noch, dass fast 90 % aller Mundkrebserkrankungen entweder tödlich oder mit starken Entstellungen enden, bedingt durch umfangreiche Operationen im Gesicht und Halsbereich, da sie in der Regel zu spät erkannt werden.

 

Neben den bereits bekannten Risikofaktoren wie Alkohol und Tabak zeigen neuere Untersuchungen, dass auch Viren (z.B. Humanes Papillomvirus) an der Entstehung von Mundkrebs beteiligt sein können. Wodurch vermehrt auch junge Männer und Frauen, bedingt durch lockeren Umgang mit oralen Sexpraktiken, erkranken.

 

Gerät zur Mundkrebs-Früherkennung
Gerät zur Mundkrebs-Früherkennung

Wissenschaftliche Untersuchungen berichten aber auch von Erkrankungen bei Patienten, die keiner der genannten Risikogruppen angehören. Leider wird darüber im Gegensatz zu anderen Krebsarten und deren Vorsorge wenig berichtet.

 


Wie können Sie dem Mundkrebs-Risiko vorbeugen?

Jeder Erwachsene sollte überlegen, ob er für seine Gesundheit nicht ebenso bereit ist, wie für seine Genussmittel die evtl. erst zum Krebs führen, ein paar Euro für die Vorsorge auszugeben.

 

Sinnvoll wäre eine Routine - Vorsorge 1 x pro Jahr, bei Angehörigen der genannten Risikogruppen 2 x pro Jahr. Denn je früher der Mundkrebs erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen.

 

Ein modernes, zuverlässiges Früherkennungssystem ist das patentierte VELscope - Gerät, welches in Zusammenarbeit mit der weltweit angesehenen British Columbia Cancer Agency entwickelt wurde. Wir setzen dieses Messgerät seit geraumer Zeit ein, da Zellveränderungen und Krebsvorstufen der Mundschleimhaut mit dem bloßen Auge oft nur sehr schwer oder gar nicht zu erkennen sind. Das ist auch der Grund wieso Mundkrebs meist erst zu spät diagnostiziert und behandelt wird.


Wie funktioniert die VELscope-Technologie?

Das VELscope - Handstück gibt ein spezielles, blaues Licht in die Mundhöhle ab und regt dadurch das Gewebe von der Oberfläche bis in die Tiefe zur Fluoreszenz an.

Ein patentiertes Filtersystem ermöglicht so dem Zahnarzt die sofortige Unterscheidung zwischen normalem und verändertem Gewebe. Mundschleimhautveränderungen lassen sich dadurch bereits frühzeitig erkennen.

 

Die Vorteile:

Diese Untersuchung dauert nur wenige Minuten, ist absolut schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen.

Krebs-Vorsorgeuntersuchung im Mund
Krebs-Vorsorgeuntersuchung im Mund